Das innovativste Ticket-System mit neuester .NET-Technologie
ProTicket: alles, was ein Veranstalter braucht!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vor dem Erwerb der ProTicket - Eintrittskarte akzeptiert der Erwerber (Endkunde) die folgenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ von ProTicket GmbH & Co. KG.

  • Durch den Erwerb einer Eintrittskarte kommt hinsichtlich des Veranstaltungsbesuches ein Werkvertrag, mit Anspruch auf Leistungserfüllung durch den Veranstalter, ausschließlich zwischen dem Erwerber bzw. Inhaber der Eintrittskarte und dem jeweiligen Veranstalter zustande.
  • ProTicket GmbH & Co. KG als Vorverkaufsstelle verkauft die Eintrittskarten im Namen und für Rechnung des Veranstalters. ProTicket GmbH & Co. KG erbringt die Dienstleistung mit dem ProTicket-System bezüglich der Vermittlung der Eintrittskarten. ProTicket GmbH & Co. KG übernimmt nicht das Risiko einer evtl. Insolvenz des Veranstalters. ProTicket handelt als Mittler/Agentur.
  • Werden dem Käufer Eintrittskarten übersandt und sollten diese auf dem Postweg verloren gehen, trägt der Käufer kein Risiko. Durch die Auftragsnummer/Kundennummer/Barcode ist eine eindeutige Karten- und Käuferidentifizierung durch ProTicket möglich. In diesem Fall können unter gewissen Vorraussetzungen Ersatzkarten für den berechtigten Kartenkäufer an der Abendkasse hinterlegt. Bei einem späteren Verlust der Eintrittskarten besteht kein Anspruch.
  • Es werden bei der Buchung die besten zur Verfügung stehenden Plätze pro Reihe in der ausgewählten Kategorie von ProTicket angezeigt. Aus diesen Vorschlägen kann der Käufer sich die für Ihn in Frage kommenden Karten auswählen. Sollten mehrere Karten bestellt werden, so werden zusammenhängende (nebeneinander liegende) Plätze gebucht.
  • Beim Erwerb von Eintrittskarten über das Internet, oder telefonischer Buchung durch den Call-Center Mitarbeiter, geht das Angebot für einen Vertragsabschluß vom Kunden aus, sobald der Kunde, bzw. der Call-Center Mitarbeiter, das Feld „Bestellen“ im Buchungsabschluss verbindlich angeklickt hat. Mit Zuteilung der Auftragsnummer nimmt ProTicket GmbH & Co. KG das Vertragsangebot des Kunden verbindlich an. Für den Internetnutzer besteht die Möglichkeit, sich seine durch das ProTicket-System generierte Reservierungsbestätigung und Rechnung selbst auf dem eigenen PC auszudrucken. Ebenfalls werden diese Daten per e-mail zugesandt. Für telefonische Bestellungen über die Hotline senden wir dem Besteller die entsprechende Reservierungsbestätigung mit beiliegender Rechnung als Auftragsbestätigung per Post zu.
  • Pro Bestellung ist der Kartenkauf über das Internet auf die Anzahl von sechs Karten je Vorstellung beschränkt. Sollte der Kunde mehr als sechs Karten benötigen, bitten wir um Rücksprache mit der ProTicket-Hotline. Dort kann auf die Sonderwünsche eingegangen werden. Je Bestellung (Gesamtauftrag) wird einmalig eine Auftrags,- und Versandgebühr erhoben.
  • Bei Zahlungeingang bis 3 Tage vor der gebuchten Veranstaltung, werden Ihnen die Eintrittskarten an die angegebene Lieferadresse per Post zugesandt. Bei späterem Zahlungseingang werden die Karten an der Abendkasse zur Abholung hinterlegt.
  • Bei Aushändigung der Karten an der Abendkasse ist der Erwerber bzw. Inhaber verpflichtet, einen amtlichen Lichtbildausweis mitzuführen und diesen auf Verlangen an der Abendkasse vorzuzeigen. Bei verlorengegangener Karte muss sich der Abholer wenn er nicht Kartenkäufer ist, als berechtigter Inhaber durch eine Vollmacht legitimieren. Anhand der Buchungsdaten des auf der Eintrittskarte ausgedruckten Barcodes und der Auftragsnummer, ist eine eindeutige Käuferidentifizierung möglich.
  • Reservierte und noch nicht bezahlte Karten, die zur Abholung und Bezahlung an der Abendkasse hinterlegt sind, müssen bis dreißig Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt und bezahlt werden. Danach behält sich der Veranstalter bei entsprechender Kartennachfrage das Recht vor, die verbindlich reservierte Eintrittskarte an andere Interessenten weiter zu verkaufen.
  • Trifft ein Kartenerwerber bzw. -inhaber erst nach dem Beginn einer Veranstaltung ein, verliert er bis zur nächsten Vorstellungspause das Recht auf den auf der Karte ausgewiesenen Sitzplatz, um andere Besucher nicht zu stören. Der Karteninhaber kann sich ersatzweise, wenn andere Besucher dadurch nicht gestört werden, auf einen vom Ordnerdienst zugewiesenen Platz begeben.
  • Gekaufte Eintrittskarten sind vom Umtausch ausgeschlossen. Es besteht somit grundsätzlich kein Anspruch auf Rücknahme der gekauften Karten. Bei Verlegung einer Veranstaltung behalten die Eintrittskarten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit oder können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Der Karteninhaber hat in diesem Fall jedoch ein Wahlrecht der Ausübung des Rücktrittsrechts.
  • Eintrittskarten werden jedoch dann zurückgenommen, wenn die Veranstaltung ersatzlos abgesagt werden muss. Rücknahme und Rückerstattung des Kaufpreises erfolgen in diesem Falle bis zu drei Jahre nach dem Veranstaltungstermin bei der Vorverkaufsstelle, bei der die Karte erworben wurde. Über das Internet bei ProTicket GmbH & Co. KG erworbene Karten werden vom Käufer per Post an folgende Adresse zurück gesandt: ProTicket GmbH & Co. KG Höfkerstr. 22 44149 Dortmund.
  • Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras dürfen bei der Veranstaltung nicht mitgeführt oder betrieben werden. Aufnahmen jedweder Form sind untersagt – jeder Mißbrauch wird strafrechtlich verfolgt.
  • Gefährliche Gegenstände wie Gasbehälter, pyrotechnische Artikel, Fackeln, Waffen jeder Art sowie Gegenstände, die sich als Wurfgeschosse verwenden lassen (insbesondere Flaschen und Dosen) dürfen bei keiner Veranstaltung (insbesondere nicht bei Rock- und Popkonzerten) mitgebracht werden.
  • Die Veranstalter übernehmen keine Haftung für Gesundheitsschäden, die infolge extremer Lautstärke bei Veranstaltungen entstehen können. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben und keine vertragswesentlichen Pflichten verletzt worden sind. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug bei leichter Fahrlässigkeit ist auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt. Die Haftung für sonstige Sach- und Körperschäden ist ebenfalls ausgeschlossen, es sei denn, dass den jeweiligen Veranstalter Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft.
  • Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, das Programm zu ändern, indem auch Umbesetzungen möglich sind.
  • Der Eintrittskartenerwerber bzw. –inhaber willigt ohne Vergütung durch den Veranstalter darin ein, dass im Rahmen der Bühnenveranstaltung Bilder vom Publikum von Seiten des Veranstalters erstellt werden können und genehmigt dies durch den Kauf der Eintrittskarte ausdrücklich. Eventuelle Sichtbehinderungen durch Kameras werden entschädigt. Er genehmigt ebenso, diese Aufnahmen zeitlich und räumlich beschränkt über einen Sender auszustrahlen oder ausstrahlen zu lassen.
  • Wir bearbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Einhaltung der auf den Sachverhalt anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Die Daten (z.B. Name, Adresse, Email, Telefonnummer) werden von uns in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang durch automatische Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. Wir sind berechtigt, diese Daten an von uns mit der Durchführung des Vertrages beauftragte Geschäftspartner zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, damit die geschlossenen Verträge erfüllt werden können.
  • Solange der Kunde nicht widerspricht, sind wir, sowie ggf. unser Geschäftspartner, von dessen Website der Kunde unseren Shop aufgesucht hat, darüber hinaus berechtigt, die erhaltenen Daten zur Beratung des Kunden, zur Werbung, zur Marktforschung für eigene Zwecke und zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Diese Einwilligung kann vom Kunden jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.
  • Die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte und die Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten, wobei der Veranstalter grundsätzlich das Hausrecht gegenüber dem Publikum ausübt. Das Betreten des Bühnenbereichs und Besteigen von Absperrgittern ist untersagt. Bei Zuwiderhandlungen gegen diese Geschäftsbedingungen behält sich der jeweilige Veranstalter bzw. Hausrechtsinhaber vor, Karteninhaber vom Veranstaltungsort zu verweisen bzw. ein grundsätzliches Hausverbot auszusprechen.
  • Die Eintrittskarte verliert beim Verlassen der Spielstätte/Kontrollzone ihre Gültigkeit. Eine Eintrittsberechtigung besteht nur mit einer unentwerteten Eintrittskarte.

Gute Unterhaltung wünscht Ihnen Ihr ProTicket GmbH & Co. KG Team!


Das neue Fernabsatzgesetz

Das neu verabschiedete Fernabsatzgesetz sieht ein generelles Widerrufs- oder Rückgaberecht des Käufers vor, bei dem sich Kunde und Verkäufer nicht persönlich gegenüberstehen. (Internetbestellung und ProTicket Hotline)
Ausnahmen vom neuen Fernabsatzgesetz sind u.a, bei Reservierungsdienstleistungen wie z.B. Eintrittskartenverkauf vorgesehen:
"Dieses Gesetz findet keine Anwendung auf Verträge ... ... über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung, Beförderung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie Freizeitgestaltung, wenn sich der Unternehmer bei Vertragsabschluss verpflichtet, die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen."

Nach dem Urteil des Amtsgerichts München vom 02.12.2005 entspricht die Bestellung von Eintrittskarten über das Internet bzw. per Telefon nicht dem Fernabsatzgesetz.

Zwar sei es richtig, dass der Kaufvertrag über die Karten nicht persönlich, sonders übers Telefon und per Email zustande gekommen sei. Aber nicht für jeden solcher Käufe würden die Vorschriften über Fernabsatzverträge gelten. Erbringe der Verkäufer Leistungen im Bereich Freizeitgestaltung - wie hier die Lieferung von Eintrittskarten für einen bestimmten Zeitpunkt - fänden nach der geltenden Rechtslage die Vorschriften über die Fernabsatzverträge, insbesondere das Rücktrittsrecht keine Anwendung. Dabei sei es nicht nötig, dass der Verkäufer die Dienstleistung, hier die Veranstaltung im Spiegelzelt selbst erbringe. Auch die Vermittlung der Tickets für diese Veranstaltung falle unter die Ausnahmeregelung.

Das Urteil ist rechtskräftig. Das Landgericht München I wies die Berufung zurück. Auch die eingelegte Revision beim Bundesgerichtshof war erfolglos.

- Urteil des AG München vom 2.12.2005, AZ 182 C 26144/05 –

Zusatz:

Die §§ 312 b und folgende Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) enthalten Vorschriften über die sogenannten Fernabsatzverträge. Dies sind Verträge die zwischen einem Unternehmen und einem Verbraucher unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, d.h. z.B. Telefon, Email, Telekopien, Briefe, Kataloge, Rundfunk, Tele- und Mediendienste zustande gekommen sind. Bei diesen Vertragsabschlüssen wird der Verbraucher als besonders schutzbedürftig angesehen, da der Vertragspartner und das Produkt, das er verkauft, „unsichtbar“ ist, d.h. dem Käufer nicht körperlich gegenüber steht. Daher räumt das BGB dem Verbraucher unter anderem auch ein Widerrufsrecht ein.

Dieses gilt allerdings nicht für alle Verträge dieser Art. Eine Ausnahme ist unter anderem eine Dienstleistung im Freizeitbereich, also auch der Kartenverkauf, § 312 b III Ziffer 6 BGB. Da hier der Erfüllungszeitpunkt – das Datum der Veranstaltung – genau festgelegt ist, würde die Einräumung eines Widerrufsrechts, dass eventuell dann kurz vor der Veranstaltung erfolgte, den Ticketverkäufer unverhältnismäßig belasten.

Dem Urteil des Amtsgerichts München nach ist die Bestellung von Eintrittskarten ein rechtsverbindlicher Vertrag, der, auch wenn er über Telefon bzw. Internet abgeschlossen wurde, nicht dem Fernabsatzgesetz entspricht und demnach auch kein Widerrufsrecht für den Kunden besteht.

Die Bestellung von Eintrittskarten ist damit eine verbindliche Bestellung.

Stand: 19.09.2007

Haftungsausschluss

Haftung für Links Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landesgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanziert sich der Betreiber dieser Seite ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der Website und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf der Website angebrachten Links. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte unserem Haftungsausschluss

  1. Inhalt des Onlineangebotes
    Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
  2. Verweise und Links
    Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten / verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.
    Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

  3. Urheber- und Kennzeichenrecht
    Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragener Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.
  4. Datenschutz
    Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist soweit technisch möglich und zumutbar auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichen Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von so genannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.
  5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
    Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verweisen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.
Sie haben Kultur, wir machen Tickets.