Skip to the content
Menu

Sind noch Restkarten übrig, können diese am Tag der Veranstaltung an Ihrer Tages- / Abendkasse verkauft werden. Eigens zu diesem Zweck hat ProTicket die browserbasierte Softwarelösung, den Ticket-Manager, mit einigen speziell auf die Abendkasse zugeschnittenen Zusatzfunktionen ausgestattet.

Restkarten an der Tages- / Abendkasse verkaufen

Restkarten können an der Tages- / Abendkasse ohne vorherige Reservierung direkt zur Verfügung gestellt werden. Dies ermöglicht nicht nur einen Spontanbesuch zu Ihrer Veranstaltung, sondern auch einen einfachen Weg den eigenen Umsatz maßgeblich zu steigern. Um das begrenzte Zeitfenster der Abendkasse nicht zu überschreiten, sind die Ticketpreis an der Tages- / Abendkasse höher gesetzt, als im Vorverkauf. Durch die optionalen Last-Minute-Reservierungen im ProTicket-System wird die Tages- / Abendkasse für Sie bis zur letzten Minute entlastet, da auch kurzfristige Ticketbestellungen möglich sind. Das Ziel der Tages- / Abendkasse besteht darin, durch einen erhöhten Verkaufspreis an der Abendkasse den Stress, die Wartezeit sowie weitere Unannehmlichkeiten einzusparen.

Am Veranstaltungsort zum Veranstaltungstag benötigen Sie eine stabile Internetverbindung sowie ausreichend Platz für Laptop und Drucker im Kassenbereich, so dass Sie die volle Funktionsvielfalt des Ticket-Managers ausschöpfen.

Wenn der Vorverkauf optimal verlief, gibt es an der Abendkasse nichts mehr zu holen. Falls es doch noch Restkarten gibt, sind drei Varianten zum Verkauf der Restkarten an der Tages- / Abendkasse möglich.

Reservierte Tickets an der Tages- / Abendkasse erhalten

Reservierungen für ungedruckte Tickets zur Abholung an der Tages- / Abendkasse können im Geschäftskundenbereich von ProTicket gefunden werden. Sie können im Ticket-Manager können Sie die Vorstellung aufrufen, um sich alle Reservierungen der Vorstellung anzeigen zu lassen. Diese werden dann nach zwei Varianten behandelt.

Bezahlte Reservierungen

Ihre Gäste können ihre Tickets für die Vorstellung bequem von zu Hause aus buchen - sei es am PC, Smartphone oder über die Endkunden-Hotline. Die Zahlung erfolgt sicher und einfach über die von ProTicket angebotenen Zahlungsmöglichkeiten. Falls die Vorstellung in den nächsten drei Tagen stattfindet und ein Postversand nicht möglich ist, kommt die Tages- / Abendkasse zur Rettung. An der Tages- / Abendkasse werden die bereits reservierten und bezahlten Tickets vom Tages- / Abendkassenpersonal im Ticket-Manager reibungslos abgerufen und direkt gedruckt werden ohne, dass eine Übernahme des Auftrags des Veranstalters aus erfolgt. Die Tickets werden im Anschluss vom Gast abgeholt.

Unbezahlte Reservierungen

Unbezahlte Reservierungen werden an der Tages- / Abendkasse bar bezahlt. Der Veranstalter behält mit dem Ticket-Manager die volle Kontrolle und kann zusätzliche Zahlungsoptionen in Anspruch nehmen und dem Kunden anbieten, wobei die Barzahlung die herkömmliche und vertraute Methode bleibt.

Der Veranstalter bzw. das Tages- / Abendkassenpersonal übernimmt dabei die Verantwortung für eine reibungslose Aushändigung der reservierten Eintrittskarten nachdem der Kunde den Zahlungsbetrag an der Tages- / Abendkasse bezahlt hat. Durch das ProTicket-Warenwirtschaftssystem mit integriertem Kassenmodus können Sie bequem und einfach das kassierte Geld im Kassenmodul einpflegen. Die Verantwortung für Fremdaufträge einer anderen Vorverkaufsstelle, als der Veranstalter und die Übernahme des Fremdauftrags zur verantwortlichen Veranstalter-Vorverkaufsstelle werden durch das ProTicket-System berücksichtigt. Das Ziel des ProTicket-Systems, insbesondere des Ticket-Managers, ist es dem Veranstalter Sicherheit, Überblick und Unterstützungen zu bieten im Bereich der Veranstaltungsbranche sowie des Ticketings.

Keine Frage: Das Kassenmodul von ProTicket vereint alles, was man beim Einlass braucht! Es funktioniert schnell, ist flexibel einsetzbar und absolut transparent!

Offline-Tages- / Abendkasse

Die Offline-Tages- / Abendkasse stellt eine improvisierte und oft unerwünschte Notlösung dar, wenn Veranstalter weder über einen Drucker, noch über eine stabile Internetverbindung am Veranstaltungsort verfügen, um Tickets über den Ticket-Manager in Echtzeit zu verkaufen. In solchen Fällen sind umfassende Vorbereitungen im eigenen Büro erforderlich, da an der Abendkasse weder ein Zugriff auf das ProTicket-System ohne Internet möglich ist, noch werden Tickets vor Ort ausgedruckt.

Ein wesentlicher Schritt besteht darin, die Vorstellung zu blocken, um sicherzustellen, dass keine weiteren Reservierungen für die Veranstaltung erfolgen. Es empfiehlt sich deutlich zu vermerken, dass Restkarten ausschließlich am Veranstaltungsort an der Tages- / Abendkasse erhältlich sind. Sämtliche Reservierungen müssen im Voraus im eigenen Büro ausgedruckt werden.

Besonders bei den Restkarten ist es entscheidend, die Nachfrage der gekauften Tickets mit dem Angebot der verfügbaren Tickets an der Tages- / Abendkasse abzustimmen. Das bedeutet, dass mehr Karten gedruckt werden müssen, als die Nachfrage angibt, um sicherzustellen, dass bei einer höheren Nachfrage ausreichend Karten an der Tages- / Abendkasse verfügbar sind. Das Ziel ist eine optimale Erfüllung der Bedürfnisse der Besucher ohne, dass es zu Engpässen kommt.

Wir empfehlen die Online-Methode für die Tages- / Abendkasse am Veranstaltungsort zu verwenden und dabei zu berücksichtigen, dass Sie auch über einen mobilen Hotspot am Smartphone eine Internetverbindung mit dem Laptop aufbauen können!

Last-Minute-Reservierungen

Oft zieht der Vorverkauf für Veranstaltungen noch einmal richtig an, wenn es zeitlich bereits eng wird – sprich: in den letzten Tagen vor der Veranstaltung! Eine postalische Zustellung der Tickets ist dann oft nicht mehr rechtzeitig möglich. Der Hinweis, dass es noch Restkarten an der Abendkasse gibt, ist für die Kunden aber oft nicht zufriedenstellend. Ohne die Gewissheit, dass sie noch Karten bekommen, bleiben viele doch lieber zuhause.

Das ProTicket-System hat auch dafür eine Lösung parat: Reservierungen sind bei uns bis in allerletzter Minute möglich. Die Karten werden auf den Namen des Kunden reserviert und können bis eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt und bezahlt werden. Die Reservierung ist über alle Vertriebswege möglich und verbindlich. Auch bei Nichtabholung kann der Kunde, dessen Name und Anschrift bei der Reservierung in den Kundendaten erfasst wird, zur Bezahlung verpflichtet werden. Eine andere Möglichkeit: nicht rechtzeitig abgeholte Tickets werden storniert und gehen zurück in den freien Verkauf an der Abendkasse.

Last-Minute-Reservierungen sind im ProTicket-System optional. Wenn Sie keine kurzfristigen Vorbestellungen wünschen, können Sie den Verkauf auch vorher stoppen. Wir empfehlen jedoch, die Möglichkeit zuzulassen, da oft gerade in den letzten Tagen vor einer Veranstaltung die Nachfrage durch Presseberichte und erhöhte Kommunikation des Themas in den sozialen Netzwerken noch einmal steigt. Unsere Erfahrungen zeigen zudem, dass rund 97% aller Last-Minute-Reservierungen in erfolgreiche Ticketverkäufe münden. Die Möglichkeit der kurzfristigen Reservierung ist damit ein umsatzsteigernder Faktor, der auf jeden Fall genutzt werden sollte.

Bei allen Fragen zum ProTicket-System
stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Geschäftskunden-Hotline: 0231 - 5 891 892