Skip to the content

Versandarten

Tickets bequem nach Hause

Zustellungsarten im ProTicket-System

Kunden, die bei ProTicket bestellen, haben verschiedene Möglichkeiten, sich Ihre Tickets zustellen zu lassen. Neben dem klassischen Postversand besteht bei kurzfristigen Reservierungen auch die Möglichkeit, die Tickets an der Abendkasse abzuholen. Auch die Einrichtung eines Print@Home-Verfahrens ist über das ProTicket-System möglich.

Versandarten

Exemplarische Abbildung von zwei Briefumschlägen

Postversand

Beim Postversand, der klassischen und am häufigsten angewendeten Methode, werden dem Kunden die Tickets per Post an seine Adresse gesendet. Der Postversand steht nur bis drei Werktage vor Beginn der frühesten im Warenkorb befindlichen Vorstellung zur Verfügung. ProTicket berechnet Versandgebühren in Höhe von
1,30 € pro Auftrag. Diese können ggf. abweichen, je nach Sondervereinbarungen mit dem jeweiligen Veranstalter der Vorstellung.

Exemplarische Abbildung zweier Figuren an einem Schalter mit einem Ticket in der Hand

Abholung an der Abendkasse

Bei kurzfristigen Reservierungen, wenn weniger als drei Werktage bis zum Beginn der Vorstellung zur Verfügung stehen, werden die Tickets zur Abholung an der Abendkasse reserviert. Bei schon geleisteter Zahlung kann der Kunde die Tickets gegen Vorlage eines Überweisungsbelegs oder Kontoauszugs, der die Zahlung beweist, abholen. Bei noch nicht geleisteter Zahlung kann der Betrag an der Abendkasse gezahlt werden. In beiden Fällen entfällt die Versandgebühr. Kurzfristige Reservierungen sind im ProTicket-System übrigens optional – Sie müssen sie als Veranstalter nicht zulassen. Wir empfehlen jedoch, den Vorverkauf bis kurz vor Beginn der Vorstellung laufen zu lassen. Warum? 

Exemplarische Abbildung eines Druckers und zwei Hände die diesen bedienen

Print@Home

Zusätzlich zu den anderen Versandarten können Sie als Veranstalter, wenn Sie es wünschen, mit dem ProTicket-System auch ein Print@Home-Verfahren einrichten. Der Kunde erhält dann per Email eine pdf-Datei zugesendet und kann sich seine Tickets direkt zuhause mit dem eigenen Drucker ausdrucken. Ein moderner Service, der von vielen Kunden gerne genutzt wird, aber auch das Problem beinhaltet, dass Print@Home-Tickets auf normalem Standardpapier gedruckt werden und daher leicht zu vervielfältigen sind. Aber natürlich haben wir auch dafür eine Lösung. 

Es stehen Ihnen immer nur die Versandarten zur Verfügung, die auf allen Positionen im Warenkorb anwendbar sind

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung - 0231 / 5 891 892