Skip to the content

Schnittstellen allgemein

Offene Schnittstellen (XML, SOAP und Webservices durch neuste .NET Technologien) ermöglichen Ihnen (oder auch uns) die Entwicklung eigener beliebiger Anwendungen. Somit können Sie selber entscheiden, welche Daten in Ihr System eingepflegt werden sollen.

Schnittstellen

Die verschiedenen ProTicket-Schnittstellen dienen zur Überführung von definierbaren Daten aus dem System A in das System B, um diese Daten einlesen und/oder weiter verarbeiten zu können.

Abbildung einer Grafik von ProTicket Datenimport und Datenexport

DIE WICHTIGSTEN VORTEILE

  • Hohe Sicherheit der vertraulichen Daten durch SSL (Verschlüsselungsverfahren), oder auf Wunsch mit eigenem Zertifikat.

  • Onlineabgleich der Daten durch Webservices ist beliebig oft oder auch automatisiert möglich.

  • Aufgrund der synchronen Übermittlungswege werden Fehler sofort bemerkt und den ProTicket-Technikern automatisch gemeldet. Zusätzlich wird ein detailliertes Fehlerprotokoll geführt.

  • Offene Schnittstellen (XML, SOAP und Webservices) ermöglichen die Entwicklung eigener, beliebiger Anwendungen. Somit können Sie selbst entscheiden, welche Daten in Ihr System eingepflegt werden sollen, bzw. welche Daten Sie in die ProTicket-Datenbank aufspielen möchten (z.B. zur Generierung von Berichten und Abrechnungen).

  • ProTicket entwickelt das System selbst weiter. Daher hat ProTicket die Möglichkeit, neue oder individuelle Übertragungsformen zu entwickeln

Probleme gängiger Methoden

- Unnötige Datenredundanz durch schlechte Synchronisationen
- Oftmals fehlende Kontrollmöglichkeiten (Hat der Transport geklappt oder nicht?)
- Schlechte Performance bei asynchronen Übertragungen (keine Echtzeitanpassungen möglich)

Lösungen

ProTicket hat erfolgreich verschiedene Schnittstellen mit dem ProTicket-System für den Datenimport und den Datenexport eingebunden.

Hier einige Beispiele:

  • XML-Banking Schnittstelle zum Import/Export.
  • Export von Bankdaten zum SEPA-Firmenlastschrift-Verfahren.
  • Übergabe von Abonnement-Daten zum "Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein" für die Stadt Viersen.
  • Übergabe von Abonnement-Daten mit Kassenzeichen für die Stadt Ibbenbüren.
  • Übergabe von Abonnement-Daten mit Kassenzeichen für die Stadt Nordhorn.
  • Übergabe von Veranstaltungsdaten in externe Content Management Systeme.

Die Daten können in verschiedenen Formaten vorliegen. Wichtig für die Umsetzung ist eine genaue Schnittstellen-Beschreibung und Definition der Datentypen.

Die ProTicket-Übergabe-Formate passen sich dabei an die jeweiligen Routinen der Zielkomponenten an, z. B.:

  • CSV (comma-seperated values)
  • XML (Extensible Markup Language)
  • Sonderformate auf Anforderung

ProTicket unterscheidet zwischen:

- Schnittstellen zum Zugriff auf Systemroutinen

- Schnittstellen zur Kommunikation mit anderen Prozessen

- Schnittstellen zum Verbinden einzelner Softwarekomponenten (Module) eines Programms

- Programmübergreifenden Schnittstellen

Mit ProTicket haben Sie alle Möglichkeiten, Ihre Daten vielfältig weiter zu verarbeiten. Die wichtigsten Vorteile:

- Sicherheit der vertraulichen Daten durch SSL-Verschlüsselung (webbasiert) oder auf Wunsch mit eigenem Zertifikat 

- Wir generieren Ihnen einen beliebig starken Schlüssel, mit dem ausschließlich Sie Ihre Daten entschlüsseln können

- Onlineabgleich der Daten durch Webservices ist beliebig oft oder auch automatisiert möglich. Sie können Ihre Daten so aktuell halten, wie Sie es benötigen.

- Aufgrund der synchronen Übermittlungswege werden Fehler sofort bemerkt und unseren Technikern automatisch gemeldet. Zusätzlich wird ein detailliertes Fehlerprotokoll geführt.

Offene Schnittstellen (XML, SOAP und Webservices durch neueste .NET Technologien) ermöglichen Ihnen (oder auch uns) die Entwicklung eigener beliebiger Anwendungen. Somit können Sie selber entscheiden, welche Daten in Ihr System eingepflegt werden sollen, bzw. welche Daten Sie in unsere Datenbank aufspielen möchten (z. B. zur Generierung von Berichten, Abrechnungen)
Wir entwickeln unser System selbst! Wenn Sie eine neue Übertragungsform benötigen, schaffen wir sie! Eine Installation Ihrerseits ist niemals nötig, da wir vollständig webbasiert arbeiten.

Bankingschnittstelle

Das optimierte ProTicket-Modul der Bankingschnittstelle umfasst das Einlesen der Kontodaten (z. B. SEPA-Lastschriftverfahren von Aufträgen) von Kunden, um die Daten ins ProTicket System zu importieren, sowie das Exportieren von Daten aus dem ProTicket System in das Bankingmodul. Für den Datentransfer in oder aus einer Bankingsoftware nutzt ProTicket das bankenübliche XML-Format.

Import-Beispiel

Bankdaten der Zahlungseingänge für Kartenaufträge werden in das ProTicket System importiert und automatisch den Aufträgen der Kunden zugeordnet.

Export-Beispiel

Die SEPA Basis- und Firmen-Lastschriftdaten der Kunden werden über Schnittstellen an die Banksoftware übergeben. Dort können sowohl einzelne Datensätze übergeben oder übernommen werden als auch per Datenträgeraustausch als Stapel verarbeitet werden.

Schnittstelle zur Finanzbuchhaltung

Datenübertragung einer abgerechneten Vorstellung aus dem ProTicket System kann per XML in externe Finanzbuchhaltungs-Systeme übernommen werden.

Eine komplette Buchhaltung über alle Eintrittskarten zu einer Vorstellung ist im ProTicket System bereits integriert und lässt sich jederzeit in Echtzeit aufrufen. Zur Buchhaltungs-Verwaltung einer Vorstellung hat die VVK-Stelle die Möglichkeit eine Finanzbuchhaltungsnummer (FiBuNr) einer Vorstellung zuzuordnen.

Anschließend können die Daten zur Vorstellungsabrechnung automatisch per Schnittstelle in die Finanzbuchhaltung übergeben werden. Eine manuelle Eingabe ist natürlich auch noch jederzeit möglich.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung - 0231 / 5 891 892