Skip to the content

Fragen und Antworten

Kann ich meine vorhandene Hardware einsetzen?

Unsere Software läuft auf Standardrechnern ab Pentium 800 Mhz Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Bildpunkten. Um sicherzustellen, dass Ihre Hardware den Anforderungen des ProTicket Systems gerecht wird, führen wir einen Systemcheck durch.

Kann ich die Software selbst installieren?

Die Software besteht aus Standardkomponenten des kostenlos verfügbaren MS Internet-Explorers 11.0. Unter Windows 10 erhält man den Internet Explorer 11  in dem Sie eine Seite mit dem Egde  z.B. www.proticket.org Aufruft und dann oben rechts auf das Symbol [...] klickt und dann den Punkt im Internet Explorer Öffnen klickt. Auf Wunsch kann der Browser aber auch in Ihrer Anwesenheit von unseren Spezialisten Eingerichtet werden. 

Stellt ProTicket Hilfe zur Verfügung?

Selbstverständlich wird der Service bei uns groß geschrieben. Wir stehen an 365 Tagen im Jahr für Sie zur Verfügung.

Können wir weitere Vorverkaufsstellen anschließen?

Ja! ProTicket kann beliebig viele Vorverkaufsstellen mit Internetzugang anschließen. Als Datenleitung wird das Internet benutzt.

Wie leicht lässt sich das System bedienen?

Das ProTicket System kann von den Benutzern nach einer kurzen Trainingsmaßnahme von ca. einer Stunde sofort bequem bedient werden.

Wie bedruckt man Kartenrohlinge?

Hierzu genügt ein handelsüblicher Laser- oder Tintenstrahldrucker mit einer Druckgeschwindigkeit von 10 Seiten pro Minute.

1. Fragen zum Vertrag

Durch die Nutzung des Vertriebssystems entstehen keine Kosten. Ausgenommen hiervon sind die Anschlusskosten, die der Betrieb für den Internetzugang und der ggf. anfallenden Anschaffungskosten für die Nutzung des Systems erforderlichen Hardware wie Computer mit Microsoft Betriebssystem und „Internet Explorer“ als Browser und handelsüblicher Drucker. Dies ist Angelegenheit der Vorverkaufsstelle. Es werden keine Ticketmaterialgebühren berechnet.

  • Einheitliche Nennung der ProTicket Vertriebswege auf allen Werbemitteln und Internetseiten
  • Internet-Explorer 
  • Handelsüblicher Laser- oder Tintenstrahldrucker
  • 10% vom Basis-Preis

(Nettopreis + Extragebühren + Refundierungsgebühren = Basis-Preis)

  • Ticket-Manager à Karteireiter Zahlungsdaten in bestehenden Aufträgen oder
  • Ticket-Manager à Karteireiter Auftragsdaten in bestehenden Aufträgen à
    „Rechnung für die Vorverkaufsstelle“

Berichte und Auswertungen à „Kartenbezogene Berichte zu Buchungen der Vorverkaufsstelle

2. Allgemein

  • Wir empfehlen die Nutzung der jeweils aktuellsten Version des Internet Explorers, jedoch mind. Version 10.0
  • Unter Windows 10 schalten Sie den Internet Explorer ein indem Sie die gewünschte Seite in dem neuen Browser von Microsoft (Egde) öffnen dann in der oberen rechten Ecke auf das Symbol mit den 3 Punkten […] (Einstellungen und mehr) klicken, im weiteren Verlauf klicken Sie dann auf “Im Internet Explorer öffnen.“
  • Siehe Anleitungen / Beschreibungen / FAQ → Vorverkaufsstellen → Front Office → 1.1.2 Internet Explorer Einstellungen
  • Wir empfehlen Ihnen für die Nutzung des ProTicket-Systems einen DSL-Anschluss mit mind. 20 mBit/s. Je schneller die Internetverbindung ist, desto komfortabler und flüssiger lässt sich das ProTicket-System bedienen.

 

(Bsp.: Man hat einen Wasserschlauch, aus dem eine bestimmte Menge Wasser kommt. Nimmt man jedoch einen breiteren Schlauch, kommt aus diesem in der gleichen Zeit mehr Wasser heraus.)

  • An den PCs, die erstmals zur Verwendung des ProTicket-Systems eingesetzt werden, sind zunächst im Internet Explorer die Seitenrandeinstellungen für JEDES Benutzer-Login des Windows Betriebssystems für den Rechnungs- und Ticketdruck vorzunehmen.

Diese Einstellungen nimmt man folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den Microsoft Internet Explorer.
  2. Wählen Sie unter dem Menüpunkt „Datei“ die Schaltfläche „Seite einrichten“ aus.

(Falls Sie den Menüpunkt nicht sehen, drücken Sie einmal die „Alt“-Taste.)

  1. Setzen Sie alle Seitenränder auf 10 mm.
  2. Deaktivieren Sie „An Größe anpassen“.
  3. Entfernen Sie alle sechs Kopf- sowie Fußzeilen, indem Sie die Einträge dort auf „-Leer-“ setzen.
  4. Drücken Sie auf „Ok“, um die Daten zu speichern.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Vorverkaufsstelle → Front Office → „1.1.2 Internet Explorer Einstellungen“

3. PC-Voraussetzungen

  • Mindestens 800 MHz; empfohlen ab 1,6 GHz
  • Mindestens 512 MB ; empfohlen ab 1024 MB
  • Das ProTicket-System lässt sich grundsätzlich mit allen Windows-Versionen nutzen (WindowsXP/2000/Vista/7/8/10)
  • Wir empfehlen Ihnen jedoch die Nutzung von Windows 10 mit Internet Explorer 11.
  • Grundsätzlich einen handelsüblichen A4 Laser- oder Tintenstrahldrucker;

Wir empfehlen Ihnen z. B. Hp Laserjet P1102w.

  • Grundsätzlich mit ProTicket Rücksprache halten, wenn ein neuer Drucker gekauft werden soll, damit ein optimaler Druck gewährleistet werden kann.

4. Probleme beim Einloggen in den B2B-Bereich

  • Beim Einloggen in den B2B-Bereich unbedingt auf die Groß – und Kleinschreibung der Zugangsdaten achten
  • Popupblocker über Internet Explorer unter „Extras“ ausschalten.
  • Die Bildschirmauflösung muss vorab optimiert werden (1024 x 768), damit Sie das Fenster im B2B-Bereich optimal erkennen können
  • Der Internet Explorer sollte in der jeweils aktuellen Version installiert sein.
  • Sofern die verschlüsselte ProTicket-Seite nicht dargestellt wird, ist der verschlüsselte Datenverkehr in Ihrer EDV-Umgebung nicht aktiviert. Kontaktieren Sie Ihren Administrator, um einen verschlüsselten Datenverkehr über die Domäne www.proticket.org zu ermöglichen.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Vorverkaufsstelle → Front Office → „1.1.2 Internet Explorer Einstellungen“
  • Geben Sie im Internet-Explorer z. B. die Adresse n-tv.de ein. Wird diese Seite nicht angezeigt, ist generell keine Internetverbindung verfügbar. In diesem Fall sollte eine alternative mobile Internetverbindung über UMTS-Stick via USB oder ein WLAN Hotspot mittels Tethering über ein Smartphone aufgebaut werden (Funkverbindung über WLAN zwischen Notebook und Smartphone als Modem und Router).
  • Sollte eine andere dynamische Seite (www.n-tv.de) angezeigt werden und nur die Kommunikation zu ProTicket kurzfristig unterbrochen sein, ist über proticket24.de eine zweite unabhängige Leitung zu ProTicket verfügbar.
  • Wenn Ihre Systemzeit nicht korrekt eingestellt ist, wird das SSL-Zertifikat von
    proticket.org unter Umständen als nicht gültig dargestellt. Bitte kontrollieren Sie Ihre Systemzeit und setzen Sie diese korrekt.
  • Der lokale Internet-Anschluss ist nicht korrekt konfiguriert. Setzen Sie sich mit ProTicket in Verbindung, wenn techni­sche Probleme auftreten.  (Tel.: 0231 - 5 891 892)
  • Unter Umständen verfügen Sie nicht über die aktuellste Version des
    Ticket-Managers 12. Um eine aktuelle Version vom ProTicket-Server zu erhalten, löschen Sie die „temporären Internet-Dateien“ im Internet Explorer auf dem betreffenden PC. Diese Funktion finden Sie unter „Extras“ (ggf. ALT-Taste auf der Tastatur drücken, um das Menü aufzurufen), anschließend wählen Sie den Punkt „Internetoptionen“. Im daraufhin sich öffnenden Fenster betätigen Sie den Button „Löschen“ und aktivieren folgende Punkte:
    - deaktivieren: Bevorzugte Websitedaten beibehalten
    - aktivieren: Temporäre Internetdateien
    - aktivieren: Cookies
    Klicken Sie anschließend auf „Löschen“ und warten Sie, bis der Vorgang beendet wurde. Abschließend starten Sie Ihren Rechner neu und loggen sich erneut in den ProTicket Geschäftskundenbereich ein. Sollte das Problem weiterhin bestehen, kontrollieren Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen anhand der ProTicket-Anleitung „Internet Explorer Einstellungen“ und / oder melden Sie sich bei der ProTicket Geschäftskundenbetreuung unter 0231 - 5 891 892.
  • Der Internet Explorer stellt eine Funktionalität zur Verfügung, die das Zwischen-    speichern von verschlüsselten Skripts verhindert. Diese Option können Sie im Internet Explorer unter „Extras“, „Internetoptionen“, Karteikarte „Erweitert“ und dort unter „Sicherheit“ einstellen. Hier muss die Option „Verschlüsselte Seiten nicht auf Datenträger speichern“ deaktiviert werden.

5. Druckprobleme

  • Sollten Sie nach der Eingabe der Rohlingnummern einen Fehler im ProTicket-System dargestellt bekommen, prüfen Sie mit der „Rohlingverwaltung“ unter  „V. Einstellungen und Verwaltung“, ob die angegebenen Rohlinge Ihrer Vorverkaufsstelle zugewiesen und bisher für den Ticketdruck ungenutzt sind. 
  • Die Tickets gelten bereits im ProTicket-System als gedruckt, wenn Sie den Druck nach der Eingabe und Bestätigung der Rohling-Eingabe abgebrochen haben.
  • Sie sehen die Tickets ebenfalls als gedruckt, wenn Sie vergessen haben, vorab den Drucker einzuschalten.
    Bitte beachten Sie:Wenn Sie die Rohling ID im Rohling-Eingabe-Fenster eingegeben haben und mit „OK“ bestätigen, werden die Daten vom Server zur VVK-Stelle übertragen.
    Sie haben die Tickets als VVK-Stelle erworben und die Tickets gelten als  gedruckt.
    Sofern Sie die Verbindung zum Drucker geprüft haben, der Drucker eingeschaltet und „Online“ ist und die Tickets dennoch nicht ausgedruckt werden, muss dieser Ticketdruck als „Fehldruck“ zurückgesetzt werden. Beachten Sie hierzu die Erläuterungen zu „Fehldrucken“.
  • Bei einigen Druckern, vorwiegend bei Tintenstrahldruckern, ist es notwendig die      Seitenränder „oben“ auf 7 mm zu setzen und „unten“ auf 13 mm, damit der Drucker die Kartenrohlinge einzieht und komplett bedruckt.
  • Bevor Sie sich in den B2B-Bereich einloggen, in der Menüleiste auf „Datei“ und „Seite einrichten“ klicken.
  • Die Einstellungen (siehe Seitenrandeinstellungen) übernehmen und kontrollieren. Bitte achten Sie darauf, dass alle 6 Felder der Kopf- und Fußzeilen leer sind.
  • Melden Sie den Fehldruck der Hotline: 0231 - 5 891 892 bei ProTicket und senden die falsch gedruckten Tickets per Fax unter 0231 - 917 22 929 an ProTicket. Sollten die Tickets nicht auf den ProTicket-Kartenrohlingen, sondern z. B. auf weißem Papier gedruckt worden sein, so muss das weiße Papier vorher entwertet und ebenfalls mitgefaxt werden.
    Bevor die Fehldrucke gefaxt werden, bitte entwerten:
  • Streichen Sie die fehlerhaft bedruckten Rohlinge und / oder das weiße Papier durch und schreiben Sie  „entwertet“ auf die Rohlinge. Versehen Sie die Tickets mit dem aktuellen Datum, Stempel, Unterschrift und Auftragsnummer.
  • Nachdem das Fax bei ProTicket eingegangen ist, werden die entsprechenden entwerteten Plätze sofort zum nochmaligen Druck frei geschaltet.
  • Die Originaltickets und das weiße Papier müssen per Post an ProTicket geschickt werden bzw. in einem dafür angelegten Ordner abgeheftet werden.
  • Die Tickets werden für einen erneuten Druck wieder freigegeben.
  • Wurde bereits eine Zahlung verbucht, muss eine Barauszahlung / Rückerstattung verbucht werden, bevor eine Druckfreigabe stattfinden kann. 
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Die nächsten Schritte → 8 Karten-Stornierungen mit Fehldruck / Annullierung / Stornierung → S. 2-3

 

  • Zur Stornierung eines Auftrages bei einem Fehldruck, legen Sie als erstes einen komplett neuen Auf­trag an, um die Kundennachfrage zu erfüllen und unnötige Wartezeiten zu verhindern.
  • Die fehlerhaften bzw. verbrauchten Karten­rohlinge müssen ProTicket per Fax zugeschickt werden.  Erst dann kann ProTicket den Auftrag mit den gebuchten Tickets für den nochmaligen Druck freigeben.
  • Die ungedruckten Tickets können Sie zur freien Verfügbarkeit stornieren, indem Sie zuerst die Tickets auswählen, dann den Button „gewählte annullieren“ anklicken.
  • Gedruckte Tickets können nicht ohne vorherige Freischaltung durch ProTicket storniert werden. Bitte wenden Sie sich an die ProTicket Geschäftskundenbetreuung (unter 0231- 5 891 892) ob und in welchem Umfang eine Freischaltung und Stornierung möglich ist.
  • Siehe „ Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Die nächsten Schritte → 8 Karten-Stornierungen mit Fehldruck / Annullierung / Stornierung → S. 2-3
  • Neues Kartenpapier können Sie jederzeit bei ProTicket unter 0231- 5 891 892 kostenlos und am besten rechtzeitig nachbestellen.

6. Probleme bei der Buchung von Tickets

  • Sie müssen als erstes die Anzahl der Tickets aus der Liste auswählen. Danach klicken Sie auf den Button „jetzt mit gewähltem Rabatt für die Buchung reservieren“. Es erscheint nun eine Liste mit den von Ihnen gebuchten Tickets. Danach klicken Sie wie gewohnt auf den Button „Abschluss“ und auf „Tickets dieser Vorstellung in neuen/bestehenden Auftrag buchen“.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Film Anleitung → Leichtigkeit des Ticketdruckes → 3 freie Platzwahl
  • Der von ihnen gewählte Platz wurde in einen Moment zuvor von einer anderen Vorverkaufsstelle oder durch einen Endkunden im Internet ausgewählt und steht Ihnen aktuell für die Buchung nicht mehr zur Verfügung. Bitte wählen Sie andere Plätze aus, um mit Ihrer Buchung fortzufahren.
  • Dazu gehen Sie im Ticket-Manager 12 in den Karteireiter „Suche“ und „Vorstellungssuche“. Unter der Orts-Einschränkung geben Sie Ihren Ort, das Bundesland oder Ihren Ort mit einem entsprechenden Umkreis an und suchen die Vorstellungen durch einen Klick auf den Button „Vorstellungen suchen“. Klicken Sie auf den Button „Als Standard-Vorstellungen festlegen“.

    Die festgelegten Vorstellungen werden Ihnen nun automatisch bei jedem Start des Ticket-Managers angezeigt und Sie können diese jederzeit im Karteireiter „STD. Vorstellungen“ aufrufen. 

7. Fragen zu Aufträgen

  • Sie haben zwei Möglichkeiten als VVK-Stelle nach Reservierungen zu suchen: Rufen Sie den Karteireiter Suche und Auftragssuche im Ticket-Manager auf und klicken auf das  Stern Symbol. Es öffnet sich das Auftrags-Quickcommand. Hier können Sie „eigene Reservierungen laden“, „Reservierungen von heute laden“, etc. Zudem können Sie durch verschiedene Einschränkungen nach Aufträgen suchen.
  • Für den Versand und die Versicherung der gebuchten Karten über ein Transportunternehmen an den Kunden können maximal 5,00 Euro pro Auftrag zusätzlich von der Vorverkaufsstelle berechnet werden. Weitere zusätzliche Aufschläge sind nicht zulässig.
  • Nach dem Einloggen im B2B-Bereich auf den Button „V. Einstellungen und Verwaltung“ klicken.

      Festlegen der Gebühren unter VVK-Stammdaten

  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → VVK-Stellen → Front Office → 1.1.4 Ticketmanager 12 → Seite 31

Die Vorverkaufsprovision beträgt mindestens 10% vom Ticketgrundpreis.

Unter „II. Tickets und Buchungen“ klicken Sie innerhalb bestehender Aufträge auf den Karteireiter „Zahlungsdaten“. Hier können Sie die Zusammensetzung des Endbetrages aufrufen.

Bei „II. Tickets und Buchungen“ nach der Vorstellung selektieren und mit der rechten Maustaste die Veranstaltungs-Info anklicken.

  • Vorstellung unter „ II Tickets und Buchungen“ im Karteireiter „Vorstellungs-Suche“ aufrufen. Kontextmenü durch Rechtsklick auf Vorstellung öffnen und Unterpunkt „Reservierungen der Vorstellungen laden“ auswählen.
  • Im B2B-Bereich auf „III. Berichte und Auswertungen“ klicken. Den Button „Auftragsbezogene Berichte zu allen Bu­chungen“ anklicken und gewünschte Einschränkung setzen und selektieren.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → VVK-Stellen → Front Office → 1.1.1 Kurzanleitung für VVK-Stellen → Seite 16
  • „II Tickets und Buchungen“ öffnen und gewünschte Vorstellung aufrufen. Kontextmenü durch Rechtsklick auf Vorstellung öffnen und Unterpunkt „Übersicht buchbare, reservierte, gedruckte Tickets“ aufrufen.

Als Veranstalter:

  • Auf „III. Berichte und Auswertungen“ klicken. Über den Button „Übersicht reservierte und verkaufte Tickets“ sehen Sie die Bericht-Übersicht reservierter und verkaufter Tickets.
  • Auf „II. Tickets und Buchungen“ klicken. Menüpunkt „Auftragssuche“ den Karteireiter „Suche“ anklicken. Die Auftragsnummer eingeben und Button „ Aufträge suchen“ anklicken.
  • Auftragsstatus auf „stornierte“ setzen und „Aufträge suchen“ anklicken.

Rollstuhlplätze müssen über die ProTicket-Hotline: 0231-9172290 gebucht werden.

  • Vorstellung im Ticket-Manager 12 aufrufen und den Saalplan öffnen. Im Pull-Down Menü den Ermäßigungsrabatt wählen, Plätze aussuchen, Tickets in neuen Auftrag buchen bzw. Quick-Print Funktion starten.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → VVK-Stelle → Front Office → 1.1.1 Kurzanleitung für VVK-Stellen → Seite 12
  • Vorstellung im Ticket-Manager 12 aufrufen, Klick mit rechter Maustaste auf die Vorstellung à im Kontextmenü „Vorstellungs-Info“ aufrufen.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → VVK-Stellen → Front Office → 1.1.4 Ticketmanager 12 → Seite 23

8. Hilfe im B2B-Bereich

Als VVK-Stelle:

  • Auf „V Einstellungen und Verwaltung“ klicken, dann auf „VVK Stammdaten bearbeiten“. Die gewünschten Änderungen eingeben und auf „Änderun­gen übernehmen“ klicken. Mitteilung an ProTicket!
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → VVK-Stellen → Front Office → 1.1.1 Kurzanleitung für VVK-Stellen → Seite 7

        

Als Veranstalter:

  • Nachdem der Vertrag mit ProTicket abgeschlossen ist, gibt es hier keine Möglichkeit die Stammdaten nach der Verifizie­rung durch ProTicket zu ändern. Eventuelle Änderungen teilen Sie ProTicket bitte per E-Mail an folgende Adresse (info@proticket.de) mit.
  • Im B2B-Bereich auf „V. Einstellungen und Verwaltung“ auf den Button „Mitarbeiter bearbeiten“ klicken. Wenn Sie einen neuen Mitarbeiter einpflegen wollen, kli­cken Sie auf den Button „Neuen Mitarbeiter anlegen“ und geben die Daten ein. Nun auf „Änderungen übernehmen“ klicken.
    Wenn Sie ein neues Team anlegen wollen, klicken Sie auf den Button „Neues Team anlegen“ und geben die Daten ein.
  • Im B2B-Bereich „II Tickets und Buchungen“ aufrufen, auf Berichte klicken (Das Mitleere Symbol oben Links) und den Unterpunkt „Sammellastschriften“ aufrufen.  
  • Gehen Sie im B2B-Bereich auf „III Berichte und Aus­wertungen“. Unter „Bericht der Sammel-Lastschriften“ können Sie nach der gewünschten Sammel-Lastschrift selektieren, indem Sie in die entsprechenden Felder die Daten eintragen und aussuchen. Nun werden die Details angezeigt.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → VVK-Stellen → Front Office → 1.1.1 Kurzanleitung für VVK-Stellen → Seite 22
  • Die meisten Berichte von ProTicket werden in einem neuen Browserfenster geöffnet. Wenn Sie einen „Popup-Blocker“ installiert haben, kann es vorkommen, dass dieses Programm solche Fenster unterbindet, d. h. dass diese Fenster nicht aufgerufen werden können. Schalten Sie den Popup-Blocker aus, um den Bericht angezeigt zu bekommen.
  • Ist das Fenster evtl. bereits geöffnet?
  • Unter „Tickets und Buchungen“ auf das Ordner Symbol oben links klicken und dann auf „Scheine in neuem Auftrag buchen“. Wählen Sie die Gutscheinart aus, geben Sie den entsprechenden Wert ein und drücken Sie auf aktualisieren. Verbuchen Sie die Zahlung und drucken den Gutschein auf ProTicket Kartenpapier aus.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → VVK-Stellen → Front Office → 1.1.8 Gutschein-Einlösung

9. Abrechnung

  • Ticket-Manager 12 aufrufen, auf Berichte klicken (Das Mitleere Symbol oben Links) und „Kartenbezogene Buchungen zu gedruckten Tickets“ aufrufen. Nach Suchkriterien filtern. 
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ’s“ → Vorverkaufsstelle → Front Office → 1.1.1 Kurzanleitung für VVK-Stellen → Seite 21

Unter „IV Einstellungen / Verwaltung“ „Kasse“ aufrufen und Unterpunkt „Aufträge mit unausgeglichenem Auftrags-Saldo“ aufrufen.

10. Hilfe bei der Einrichtung einer Veranstaltung

  • Um die Veranstaltungsgenerierung nutzen zu können, müs­sen Sie sich zuerst registrieren. Hierzu rufen Sie die Start­seite der Veranstaltungsgenerierung unter der Internetad­resse www.proticket.de/vgen auf. Nun geben Sie Ihre Zugangsdaten (Login und Passwort) in die entsprechenden Felder ein und klicken auf den "Login" Button. Sie werden zum Hauptmenü der Veranstaltungsgenerierung weitergeleitet. Klicken Sie im Hauptmenü (Startseite direkt nach dem Login) auf den Button
    "1. Veranstaltungsmanagement". Hier klicken Sie auf den Button "1. Veranstaltungstermin anle­gen", um einen neuen Veranstaltungstermin anzulegen. Damit ein Termin angelegt werden kann, muss zuerst das Da­tum, die Einlasszeit, der Beginn sowie die Veranstaltung angegeben werden. Dazu füllen Sie bitte die entsprechenden Felder aus.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Die nächsten Schritte → 2.1.1 Veranstaltungseinrichtung mit VGen
  • Im ersten Eingabefeld müssen Sie der Ermäßigungstabelle ei­nen Namen geben. Bitte beachten Sie, wenn Sie einen absoluten Wert einge­ben, dass der prozentuale Preis nicht beachtet wird! Klicken Sie nun auf den Button "Ermäßigungstabelle spei­chern" Nun können Sie die Ermäßigungstabelle auswählen.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Die nächsten Schritte → 2.1.1 Veranstaltungseinrichtung mit VGen

11. Veranstalter-Hilfe im B2B-Bereich

  • Es können maximal 3 Logos pro Vorstellung hinterlegt werden. Unter
    „V Einstellungen / Verwaltung“ à „ Veranstaltungsverwaltung“ à „Karten-Logo Verwaltung“ können Sie neue Logos hochladen und bereits vorhandene Logos bearbeiten.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Die nächsten Schritte → 2.1.3 Logobeschreibung
  • Vorstellung im Ticket-Manager aufrufen → Rechtsklick mit der Maustaste auf die Vorstellung → Im Kontextmenü „Ermäßigungsrabatte bearbeiten“ wählen → „Neuen Ermäßigungsrabatt einrichten“ wählen und alle notwendigen Bestimmungen eintragen und abspeichern.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Die nächsten Schritte → 2.1.2 Einrichtung von Ermäßigungs-Rabatten
  • print@home ermöglicht den Kunden bzw. Kartenkäufern, Tickets zu einer oder mehreren Vorstellungen direkt am eigenen Drucker zu Hause auf weißem DIN A4 Papier auszudrucken. Der Kunde bezieht diese Tickets über den Endkundenbereich von ProTicket (www.proticket.de) oder über die ProTicket Prof IT-Shops (proticket.biz).
  • Unter „II Tickets und Buchungen“ die gewünschte Vorstellung suchen. Kontext-Menü durch Rechtsklick auf Vorstellung öffnen und „Vorstellungs-Verwaltung aufrufen (vorselektiert für Freigabe)“ wählen. Im neuen Fenster auf „print@home freigeben“ drücken.
  • Sie haben nun die Möglichkeit, das print@home-Verfahren mit oder ohne Zahlungsverpflichtung freizuschalten (ggf. Häkchen setzen).
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Optionale Einstellungen → 2.2.4 Print@Home Einrichtung und Einlasskontrolle.

Der Ticketpreis setzt sich wie üblich aus dem Basispreis, der VVK-Provision von mindestens 10%, der Systemgebühr von 0,50 € und ggf. weiteren Mandantengebühren oder Refundierung zusammen. Zusätzlich erhebt ProTicket für die Auftragsannahme, Bearbeitung, Zahlungsabwicklung und Versand eine Bearbeitungsgebühr von 3,70 € und eine Versandgebühr von 1,30 €. Ein Kunde der die Funktion print@home nutzt spart demzufolge die Versandgebühr von 1,30 €, da er sich die Tickets von zu Hause ausdruckt.

  • Vorstellung im Ticket-Manager aufrufen → Rechtsklick mit der Maustaste auf die Vorstellung → „Vorstellungs-Verwaltung aufrufen (vorselektiert für Freigabe)“ → auf „ Vorstellung freigeben“ klicken.
  • Siehe „Anleitungen / Beschreibungen / FAQ“ → Veranstalter → Die nächsten Schritte → 2.1.4 Vorstellungsfreigabe.

Unter „III Berichte und Auswertungen“ → Auswertung für Veranstalter → Vorstellungsübergreifende Berichte → „Vorverkaufszahlen Multi Select wählen.

  • Im B2B-Bereich unter „ II Tickets und Buchungen“ Vorstellung aufrufen. Kontextmenü durch Rechtsklick auf die Vorstellung öffnen und den Unterpunkt Endabrechnung“ wählen.
  • Im B2B-Bereich auf „III. Berichte und Auswertungen“ klicken. Auf den Button „Detaillierte Veranstaltungsrapporte“ gehen. Hier können Sie nach der gewünschten Option selektieren und die „Vorstellungsauswertung“ anzeigen lassen.
  • Im B2B-Bereich auf „III. Berichte und Auswertungen“ klicken. Auf den Button „Von ProTicket insgesamt geleistete Zahlungen für alle Vorstellungen anzeigen“ klicken und nach Suchkriterien selektieren.

Saalplan der Vorstellung im Ticket-Manager 12 aufrufen. Im Pull-Down Menü Ermäßigungsrabatt wählen, Tickets /Plätze wählen und über „Abschluss“ in einen neuen Auftrag buchen.

Vorstellung im Ticket-Manager aufrufen und den Saalplan öffnen. Ermäßigungsrabatt „Sperrung Rollstuhlplätze“ im Pull-Down-Menü auswählen. Danach die entsprechenden Plätze in neuen Auftrag buchen.

Unter „IV Listen und Daten-Zugriff“ und „Listen zu Vorstellungen des Veranstalters“ den Punkt „Veranstaltungs URL’s zum externen Einstieg“ wählen. Gewünschte Suchkriterien eingeben → passender Link wird erstellt und kann auf der Website eingebunden werden.

  • Reservierungen ausdrucken
  • Hartkartenkontingent erstellen, in Auftrag buchen und ausdrucken
  • Im Auftrag unter Auftragsdaten „Plätze im Saalplan zeigen“ und ausdrucken
  • Nach der Abendkasse nicht verkaufte Tickets wieder stornieren
  • In der Regel erhalten Sie alle Rechnungen von ProTicket per E-Mail. Sollten Sie diese Mails nicht empfangen, prüfen Sie noch einmal Ihre Stammdaten.
  • Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, Rechnungen im Nachhinein über das System erneut aufzurufen. Dazu rufen Sie unter „III Berichte & Auswertungen“ unter „Auswertungen für Veranstalter“ die  „Detaillierte Vorstellungs-Rapporte“ auf. Hier geben Sie die gesuchte Vorstellung ein und betätigen den Button „Detaillierte Vorstellungsauswertung anzeigen“. Nun den Button „Anzeigen“ drücken, um die Endabrechnung aufzurufen. Unter der Rubrik „Von ProTicket erstellte Rechnungen“ können die einzelnen Rechnungsbelege erneut aufgerufen werden.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung - 0231 / 5 891 892